Sonntag, 9. August 2015

Verklagt weil es angeblich spukt

Keine Kommentare :
Ein Hotel im Nordosten Thailand's klagt prominente Sängerin wegen Verleumdung ein. Der Anwalt des LJ Emerald Hotel in Amnat Charoen reichte bei der Technology Crime Division Beschwerde ein, der zufolge die Thai Country Sängerin Chanatcha Wongsawasdikul das Ansehen des Hotels beschädigt habe: sie hatte gepostet, dass es im LJ Emerald spuke.


Thai Country Sängerin Kandy Rakkaen: sie postete, das LJ Emerald werde von Geistern heimgesucht. 
"Das ist nicht wahr. Das LJ Emerald Hotel ist ein Fünf-Sterne-Hotel und verfügt über einen sehr guten Ruf in Amnat Charoen. In der Vergangenheit gewann es sogar Auszeichnungen", sagte Anwalt Chartchai.

Das Hotel bietet 46 Zimmer, eine Übernachtung kostet ab 500 Baht. Es wird bei Agoda mit 4.6 von 10 Punkten bewertet.

Chanatcha, besser bekannt als "Kandy Rakkaen" hatte kürzlich auf Facebook gepostet, dass die Unterkunft unterdurchschnittlich sei und von Geistern heimgesucht werde. Der Beitrag wurde inzwischen gelöscht.

Trotzdem soll er dem Hotel grossen Schaden zugefügt haben. Der Anwalt fordert Schadenersatz von beinahe 1 Million Baht.

"Viele Kunden haben ihre Zimmerbuchungen und Konferenzreservierungen storniert. Wir wollen eine Entschädigung von 990'000 Baht. Das Hotel will Chanatchai nicht ins Gefängnis bringen, es will nur seinen Ruf und sein Image schützen."


Im angeblichen 5-Sterne-Hotel LJ Emerald in Amnat Charoen ist jeden Tag Valentinstag.
Polizei Leutnant Sombat Sombatyotha, der zuständige Offizier der Technology Crime Division sagte, die Beschwerde enthalte Verleumdungsvorwürfe und Verletzungen gegen den Computer Crime Act, welche die Verbreitung falscher Informationen im Internet verbieten.

"Wir sammeln alle Beweise und werden Chanatcha irgendwann zum Verhör einladen."

Quelle: Khaosod

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen