Donnerstag, 18. Juni 2015

Eines der am wenigsten friedlichen Länder der Welt

Keine Kommentare :
Nach Monaten von Strassenprotesten und anschliessendem Militärputsch verbleibt Thailand eines der am wenigsten friedlichen Länder in der Welt, glaubt man dem neu veröffentlichten Global Peace Index. Gerade noch 4 Ränge vor Myanmar. Wieder auf 126. Rang von 162 Ländern, ist Thailand 16. von 19 Nationen in Asien, nur noch vor Myanmar, den Philippinen und Nordkorea.



Der jährliche Index, der gestern Mittwoch von der in Australien beheimateten Vision of Humanity’s Institute for Economics and Peace  veröffentlicht wurde, bewertet den Drang für Frieden auf den Faktoren: Soziale Sicherheit, Militarisierung und dem Grad an Konflikten im In- und Ausland.

Island führte die Rangliste 2015 als friedlichstes Land der Welt an, gefolgt von Dänemark, Österreich, Neuseeland und der Schweiz. 

In Südostasien erreichte Singapur mit Rang 24 die beste Platzierung, gefolgt von Malaysia auf Rang 28. Laos rutschte dieses Jahr als 41. knapp aus den Top 40, dahinter liegen Indonesien als 46. und Vietnam als 56. Kambodscha verlor 5 Ränge und belegt den 111. Platz.

Myanmar, wo im Norden der bewaffnete Konflikt weiter besteht und das Flüchtlingsproblem mit den Rohingya wieder aufflammte gewann 6 Ränge und liegt auf Platz 130, nur wenig hinter Thailand.

Der Gobal Peace Index 2015 - je grüner, desto friedlicher. 
Ein hohes Mass an politischer Instabilität, gewalttätige Demonstrationen, politischer Terror und Terrorismus bedeuteten für Thailand einen Rang unter den am wenigsten friedlichen Ländern der Welt, wie Vision of Humanity in seiner Zusammenfassung zum Königreich sagte.

Es wird geschätzt, dass die Kosten der Gewalt $50.1 Milliarden betragen, oder $748 pro Einwohner - 5% des Bruttoinlandproduktes.

Thailand erhielt eine 1.4 von 5 möglichen Punkten für Militarisierung, 2.9 für Soziale Sicherheit und 2.1 für In- und ausländische Konflikte. Nur im letzten Punkt gab es gegenüber Vorjahr eine leichte Verbesserung.

Die schlechteste Bewertung einer Detailkategorie gab es für die Haftbedingungen - 4.5 von 5. Bei Auswirkung von Terrorismus 4.0 aufgrund des Konflikts im tiefen Süden und 3.5 für gewalttätige Verbrechen.

Die besten Bewertungen, 1.0, erhielt Thailand bei den Kriterien Kontrolle über ausländische Waffen, Militärpersonal und externe Konflikte.

Die USA liegen in dieser Rangliste auf dem 94. Range, haben sich um 7 Plätze verbessert. Deutschland erreichte den 16. Rang.

Quelle: Bangkok Post

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen