Dienstag, 14. April 2015

Wenn etwas nicht durch die Regierung gelöst werden kann, löst es das Militär

Keine Kommentare :
Anfang Jahr erklärte Premierminister Prayuth Chan-o-cha mit der ihm eigenen Offenheit, dass Thailand anders als andere Länder sei: "Wenn etwas nicht durch die Regierung gelöst werden kann, löst es das Militär." 


1932 Putsch Thailand
Der erste Putsch in Thailand 1932 führte zum Sturz der absoluten Monarchie.  
In dieser Äusserung stecken viele Annahmen, aber die wahrscheinlich wichtigste für Thailand ist die, das eine Intervention des Militärs eine perfekte und legitime Methode zur Überwindung politischer Herausforderungen ist.

Es stellt sich die alte Frage der zivil-militärischen Beziehungen: Warum gehorchen Menschen ohne Waffen Menschen mit Waffen? In politischen und akademischen Kreisen wird oft die Hypothese aufgestellt, dass Berufssoldaten sich nicht in Politik engagieren sollten. 

Aber der Grad der Professionalität der thailändischen Armee scheint schlecht mit den Wunsch nach einem unpolitischen Militär zu korrespondieren. Der Schlüssel zu einem dauerhaft nicht politischen Offizier Korps hängt von der Entwicklung von Normen der zivilen Gesellschaft ab. 

Das Militär hat in Thailand’s Politik eine lange Geschichte, welch von der Gesellschaft nicht angefochten wird. In einem Interview sagte Air Marschall Anan Klintha, einer der für den Putsch von 1991 verantwortlichen Militärs: 


„Die Menschen vertrauen dem Militär, das Volk gehorcht dem Militär, die Soldaten werden respektiert. Das ist eine Tradition in Thailand.“

Marschall Anan liegt nicht falsch, Thailand hat definitiv eine lange Tradition mit Uniform tragenden Männer in seiner Politik, normalerweise unangefochten vom Volk.

Seit dem Ende der absoluten Monarchie 1932, wurde das Büro des Premier Ministers von ehemaligen und aktiven Militärs dominiert.

In 30’168 Tagen seit dem 28. Juni 1932 bis zum 1. Februar 2015 war das Amt des Premiers während 20’131 Tagen oder - 67% der Zeit - von einem aktiven oder pensionierten General besetzt:


Thailand Premierminister seit 1932
Amtsdauer der Premierminister Thailand's seit 1932. 
Auch in den letzten Jahren gab es Massenmobilisationen für ein militärisches Eingreifen. In den letzten Tagen der Regierung Yingluck schallten Rufe der Demonstranten danach. Auch wenn der damalige Anführer der Protestierenden, Suthep, einen Putsch ablehnte, zeigten die wiederholten Anfragen zur Unterstützung der Demonstranten diesen Wunsch. Später behauptete er sogar, über lange Zeit mit den Generälen über einen Coup d’Etat in Kontakt gewesen sein.

Vergleich in Umfragen 2006 und 2013 zeigen aber eine sinkende Akzeptanz der Thais für die Einmischung des Militärs. Es scheint, dass die Intervention 2006 die Herzen und Köpfe nicht erreicht hatte. Die traditionelle Norm der stillschweigenden Unterstützung von militärischen Einmischung könnte schwinden. Wie Putschist und Marschall Anan sagt:

Wenn die Mehrheit der Menschen einen Putsch nicht akzeptiert, dann gibt es keinen.

Quelle: Thaidatapoints

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen