Montag, 6. April 2015

Ruhe bitte - (fast) fertig Party auf Koh Phangan

Keine Kommentare :
Die Party Hauptstadt, auch bekannt als Koh Phangan, wird zum Party Verderber. Ab sofort sind auf der äusserst beliebten Ferieninsel nur noch wirkliche Full Moon Partys zugelassen. Das bedeutet: keine Mond Partys, Dschungel Partys, Halbmond Partys und so weiter, und so fort.

Full Moon Party Thailand
Full Moon Party auf Ko Phangan. 
Wie das Bezirksamt gestern Sonntag offiziell bekannt gab, gilt das Verbot - nicht nur auf Koh Panghan, sondern auch auf Koh Samui und allen anderen Inseln des Archipels der Provinz Surat Thani - ab sofort.

Bezirkschef Kriak-krai Songthani sagte, der Bann sei aufgrund von Beschwerden der Einwohner über zu laute Festivitäten, welche ihre Lebensweise gestört habe, ausgesprochen worden. Monatlich wurden, von einer Kokosnussplantage zur nächsten, 25 Partys gefeiert.

Die Lärmbelästigung hatte auch die Ohren des Provinz Gouverneurs Chatpong Chatput erreicht. Er befahl allen Beamten jeden Grades und Funktion, vom Landrat bis zum Dorfchef, das Problem bis zum 3. April zu lösen.

Beim Treffen am Tag darauf wurde einstimmig beschlossen, den Partys - bis auf die Vollmond oder Full Moon Party - den Garaus zu machen.

„Der Gouverneur ordnete am 25. März an, den Veranstaltern auf Koh Phangan das Verbot anzukünden, solange keine Lösung des Problems gefunden werde. Verstösse werden bestraft“, ergänzte Bezirkschef Kriat-krai.

Full Moon Party Thailand
Vollmond ist auch tagsüber - Party auf Ko Phangan. 
Die Full Moon Party am Had Rim findet in jeder Vollmondnacht statt. Sie ist nicht nur zu einem Markenzeichen Koh Pangan’s geworden, sondern unter ausländischen und thailändischen Besuchern auch beliebt, oder, berüchtigt für Drogen und Alkoholexzesse. 

Im Dezember hatte das Tourismus und Sport Ministerium entschieden, das Image von Koh Phangan als Party Insel loszuwerden. Wanne Thaipanich, Präsidentin der Tourismusbehörde der Insel, begrüsste das Verbot aller billigen und unqualifizierten Partys, welche den Inselbewohnern viel Ärger bereitet hatten. Sie fügte hinzu, dass andere als die Full Moon Party gegen Spezialbewilligung weiterhin möglich seien.


Die Full Moon Party war ursprünglich der Event, welcher Touristen auf Koh Phangan, die kleine Schwester Samuis, locken sollte. Die Einnahmen aus Tourismus belaufen sich jährlich auf rund 7 Mia. Baht. Die Insel zählt um 20’000 Besucher monatlich, in der Hochsaison 30’000. Höhepunkt ist die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, wenn bis zu 80’000 Touristen Koh Phangan auf der Suche nach Party überfallen.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen