Samstag, 18. April 2015

Nackt zum Schnäppchenpreis - Grund zur Sorge?

Keine Kommentare :
Songkran trägt jedes Jahr seinen Anteil an Kontroversen bei - durch der Anti-Spass Brigade, welche die leicht bekleideten, jungen thailändische Frauen bezichtigen, die traditionelle Thailändische Gesellschaft zum Zusammenbruch zu führen. 


Junge Frauen an Songkran: Grund zum Zusammenbruch der Thai Gesellschaft? 
Aber dieses Jahr war es ein Farang, der für kulturelles Aufsehen sorgte, als er beschloss, sich völlig nackt auszuziehen.  

Der 25-jährige, unbekleidete Brite wurde am Montag in der Khaosan Road entdeckt, an einer der grössten und rauschendsten Wasserfeiern Bangkok's und in Thailand überhaupt.

Videos und Fotos des nackten Fremden breiteten sich wie ein Lauffeuer aus, und es dauerte nicht lange bis jemand dachte, das sei "unangemessen" und beklagte sich.


Nackt in der Khaosan Road: kostete an Songkran 2015 100 Baht. (Foto: Coconuts)
Bald wurde die Polizei gerufen - und hier wird die Geschichte interessant - der nackte Engländer erhielt eine Geldstrafe von nur 100 Baht - 3 Euro.

Gemäss Daily News wurde er nur kurz von den Männern in braun festgenommen, bezahlte seine Strafe und konnte gehen - obwohl nicht geschrieben stand, wo auch immer er Geld mit sich trug.

Bald war er wieder auf der Strasse und konnte Songkran geniessen, jetzt aber zumindest mit Shorts.

Das bereit leichte Sorgen. Wenn die Geldstrafe für öffentliche Nacktheit wirklich nur 100 Baht beträgt, könnte er nächstes Jahr Nachahmer finden.

Quelle: Nation

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen