Sonntag, 5. April 2015

Kra Kanal - der Panama Kanal Thailand's zu neuem Leben erweckt

1 Kommentar :
Nichts anderes hat in der thailändischen Geschichte eine so lange und ergebnislose Debatte wie das Schicksal des Isthmus von Kra erzeugt. Über die letzten 358 Jahre, seit 1677 König Narai den französischen Ingenieur De Lamar beauftragte, einen Kanal in den 50 Kilometer breiten Streifen Thailand's zu graben, ist der Wunsch danach ungebrochen und wurde gespickt mit Verschwörungen, einem John Le Carre Krimi gleich.


Karte Kra Kanal Thailand
Karte mit Übersicht über ursprüngliche und aktuelle Varianten des Kra Kanals. 
Jetzt wird das Kra Kanal Projekt von mächtigen Organisationen wieder belebt. Die Thai-Chinesische Kultur- und Wirtschaftsvereinigung von Thailand, TCCEAT, hat vorgeschlagen, dass der Nationale Reformrat, NRC, eine Machbarkeitsstudie über eine Verbindung der Andaman See mit dem Golf von Thailand durchführt. Nachdem der NRC letzten Oktober seine Gedanken eingebracht hatte, wurde das Projekt schnell auf Tisch gebracht.

Seither hat es sich zu einem dominierenden Thema entwickelt, welches aber von einflussreichen Leuten in und ausserhalb der Regierung diskret diskutiert wird und für das nicht weniger heftig lobbyiert wird. Einer der 18 Ausschüsse des Nationalen Reformrates, verantwortlich für Strategien in Landwirtschaft, Industrie, Dienstleistung, Tourismus und Konnektivität wir für die geplante Studie voraussichtlich grünes Licht geben. Sie soll schon in nur 10 Monaten abgeschlossen sein.

Die Argumente von Politikern, aus Wirtschaft- und Armeekreisen fokussieren sich auf zwei Aspekte: Wirtschaftlichen Nutzen und Sicherheit. Es geht um mehr als nur Kosten oder Hindernisse beim Bau des Kanals und Umweltverträglichkeit.

Alle sind sich einig, dass die finanzielle Belohnung in den kommenden zwei Jahrzehnten und darüber hinaus durch das exponentielle Wachstum des Welthandels mit dem kombinierten Wachstum von China und Indien, nicht zu vergessen den jüngsten Wirtschaftsboom in Afrika, ein vielfaches der Investitionen sein wird. Der Energiebedarf wird durch die voranschreitende Industrialisierung Asiens weiter steigen. Das sind die Gründe, weshalb Befürworter eine neue Schifffahrtsverbindung wollen, die den indischen Ozean mit dem Pazifik verbindet.

Weil der grösste Teil des Handel in Asien auf dem Seeweg erfolgt, würde der Kra Kanal Kosten sparen und die Transportzeit um 2 bis 3 Tage verkürzen.

Schiff Routen Asien
Schifffahrtsrouten von Japan und China in den Nahen Osten und Europa. 
Zur Zeit ist die Fahrrinne durch die Strasse von Malakka immer überlastet. Seit 9/11 haben die Gefahren durch Piraten und maritimen Terrorismus zugenommen und die Versicherungsgebühren wurden erhöht. Alternative Routen werden aktiv gesucht, beispielsweise die Nordost Passage entlang des nördlichen Polarkreises und durch indonesische Hoheitsgewässer.

Die Befürworter des Kra Kanals glauben, dass das Projekt durchgeführt werden kann und einen Turnaround in Thailand's Konjunkturbruch herbeiführen und das Land in ein globales Transport- und Wirtschaftszentrum verwandeln könnte, welches den Panama konkurriert. Viel mehr, als Anfang 2015 im Masterplan der Asean Connecitivity ins Auge gefasst wurde.

Als Teil der Länderverbindung Indien, Myanmar und Thailand wird bereits an einer Autobahn gebaut, welche die Provinz Manipur in Indien, Dawei in Myanmar mit Bangkok und dem grössten Hafen Thailand's in Laem Chabang, 100 Kilometer weiter südöstlich, verbindet. Sie soll nächstes Jahr fertiggestellt werden. Dieses Netzwerk wird auch Laos, Kambodscha und Vietnam an den Rest des südostasiatischen Archipels anschliessen.


Strassenverbindung Indien Myanmar Thailand
Der Superhighway von Indien nach Thailand soll 2016/17 fertiggestellt werden. 
Mit oder ohne Kra Kanal, durch Indien's Politik des Osthandels würde jede physikalische Verbindung, Land- oder Seeweg, das Wachstum entlang seiner Ostküste antreiben und die Wirtschaft in zurückgebliebenen Nordwesten modernisieren. Für China sind alternative Transportrouten - sicher und geschützt durch ein vertrauenswürdiges Land - eine der drängendsten und wünschenwertesten Dinge - wie auch die Neuauflage und Investitionen in eine moderne Art Seidenstrasse zeigt. Zweifellos erwarten viele chinesische Staatsunternehmen und Investoren enthusiastisch die weitere Entwicklung.

Sobald jedoch die Sprache auf Sicherheit und strategische Aspekte kommt, kommt eine starke psychologische Sackgasse auf. Im Gegensatz zum privaten Sektor betrachtet der thailändische Sicherheitsapparat jede Art von Teilung der Goldenen Axe - auf Thai: Khwan Thong, die geopgraphische Form Thailand's - als inakzeptabel.

Interessant zu betrachten ist, dass die symbolische Trennung zwischen thailändischen Stammland und dem südlichen Teil stärker wirkt als angenommen, gerade im Vergleich mit den Bemühungen der Provinzen Yala, Pattani und Narathiwat um Autonomie. 

Einige führende Unternehmer sagen, dass die Aussichten auf wirtschaftliche Entwicklung sich mildernd auf den aktuell negativen verlaufenden Friedensprozess auswirken könnte. Stärkere Verbindung und gemeinsamer Wohlstand würden ihrer Ansicht nach die Gefahr von Separatismus schwächen.  

Obwohl die Meinungen innerhalb der thailändischen Streitkräfte geteilt sind, zeigt sich die Thai Royal Navy sehr offen gegenüber dem Kra Kanal Projekt. Sie hat mehrere Studien über das Für und Wider solcher Bemühungen durchgeführt. Jetzt mit einer neuen maritimen Doktrin ausgestattet, die Navy wird neue Waffensystemen und Geräte wie U-Booten kaufen, hofft sie durch eine Verbindung des Golfs von Thailand mit dem Indischen Ozean seine Verteidigungsfähigkeit zu erhöhen.

Die Diskussionen über den Isthmus von Kra dauern aufgrund von Bedenken einflussreicher Persönlichkeiten in wirtschaftlicher und sicherheitspolitischer Hinsicht schon über 300 Jahre. Dieses Mal gehören die drei TCCEAT Mitglieder, welche die Debatte bestimmen und auch dem Nationalen Reformrat NRC an, welcher über die Strategien Thailand's entscheidet.


Kra Kanal Projekt 1889
Kra Kanal Projekt im 19. Jhr.: Anteilschein von 1989 des Malay Peninsula Exploration Syndicates
Auch die grosse Anzahl an Machbarkeitsstudien hat das Projekt am Leben erhalten. Einer der bekanntesten wurde von einem Senatsausschuss 1998 vorgestellt. Sie empfahl, das Kanal Projekt weiter südlich von Ranong zu realisieren. Der vorgeschlagene, 120 Kilometer lange Kanal würde die dünn besiedelten Provinzen Krabi, Phattalung, Nakhon Si Thammarat, Songkhla und Trang durchschneiden und wird noch immer als die beste Lösung angesehen. Genügend weit weg von der Grenze zu Malaysia und weiter weg von Myanmar.

Weitere Studien werden benötigt. Welche strategischen Auswirkungen wird eine neue internationale Schiffahrtsroute in einem Land mit politischen Unsicherheiten und Umstürzen haben?

Mit dem Wettbewerb der Grossmächte, aber auch unter ASEAN Mitgliedern wie Indonesien, den Philippinen und Vietnam wird die maritime Sicherheit zur Chefsache. Es bleibt abzuwarten, welche Rolle diese archaische Idee eines Kra Kanals in der aktuellen Regierung und der internationalen Gemeinschaft als Ganzes spielen kann.

Quelle: Nation

1 Kommentar :

  1. Ich besuchte viele Orte während der Reise. Aber die meisten unvergessliche Reise in die Arktis https://poseidonexpeditions.com/de/arktis/. Ich dringend empfehlen. Ich erhielt viele positive emotsy.

    AntwortenLöschen