Samstag, 14. März 2015

Verkehrskontrollen nicht mehr zur Geldbeschaffung

Keine Kommentare :
Alle Polizeistationen in der thailändischen Provinz Buri Ram wurden angewiesen, Checkpoints und andere Verkehrskontrollen ab sofort nur noch nach Erhalt einer Bewilligung einzurichten. Hochrangige Offiziere versuchen, ihre Beamten auf Verkehrssicherheit statt Bereicherung durch Bussen zu fokussieren.

Checkpoint Thailand
Verkehrskontrolle der Polizei in Thailand. 
Polizei Generalmajor Suwan Ekpho, Kommandant der Polizei von Buri Ram, gab den Befehl gestern Freitag aus, nachdem 2 seiner Kollegen in der Provinz Nakhon Ratchasima abrupt versetzt wurden, weil sie von ihren Untergebenen Kontrollstellen lediglich zur Geldeintreibung einrichten liessen. 

Suwan befahl allen 34 Polizeistationen unter seinem Kommando den geltenden Regeln und Abläufen beim Einrichten eines Checkpoints zu folgen.

Ab sofort müssen Verkehrskontrollen die vorgängige Freigabe des Kommandanten erhalten und die Anfragen selbst eine exaktes Datum mit Zeit und Ort der Kontrolle enthalten.

Zudem muss bei jedem Checkpoint ein Schild mit Name und Telefonnummer des verantwortlichen Polizeioffiziers angebracht werden.

Polizei Oberst Charnchai Pongpichitkul, stellvertretender Polizeichef von Buri Ram, warnte alle Beamten vor Disziplinarstrafen und Strafverfahren bei unbewilligten Verkehrskontrollen, die nur zum Zweck von Bussen-, bzw. Geldeintreibung eingerichtet werden, von denen sie einen Anteil erhalten.

In Buri Ram gibt es drei permanente Checkpoints zur Unterbindung von illegalen Drogentransporten. Sie befinden sich in den Bezirken Non Din Daeng, Phutthaisong und Ban Mai Chai Pot, wie Oberst Charnchai bekannt gab.

Zuvor waren der Polizeichef der Provinz Nakhon Ratchasima und der Chef der Stadtpolizei der gleichnamigen Provinzhauptstadt auf inaktive Posten versetzt worden, weil sie Verkehrskontrollen zur persönlichen Bereicherung genutzt hatten, statt wie auftragsgemäss für Verkehrssicherheit zu sorgen.

Die Offiziere wurden ins Hauptquartier der Polizeiregion 3 Thailand’s versetzt, welche die 8 nordöstliche Provinzen Nakhon Ratchasima, Surin, Si Sa Ket, Buri Ram, Ubon Ratchathani, Yasothon, Amnat  Charoen und Chaiyaphum umfasst.

Der Kommandant der Region, Polizei Generalleutnant Pisan Julladilok, sagte, beide hätten sich entgegen seinen Instruktionen hauptsächlich darauf konzentriert, Verkehrskontrollen zur Geldbeschaffung durchzuführen.

Die Aufgabe der Polizeiregion 3 sei es, für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen, nicht durch Bussen Geld einzutreiben, wie Pisan ergänzte.

Quelle: Nation

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen