Dienstag, 17. März 2015

Schwimmen lernen tut not

Keine Kommentare :
Ertrinken ist die Todesursache Nummer 1 unter Thailand's Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren. Mit wachsender Sorge versuchen Eltern derartigen Tragödien zu entgehen und senden ihre Kinder in Schwimmkurse. 


Schwimmen lernen Thailand

Eine Studie im Auftrag der Child Safety Promotion und Injury Prevention Centre des Ramathibodi Spitals in Bangkok ergab, dass jedes Jahr mehr als 1'400 Kinder unter 15 ertrinken, durchschnittlich 4 Todesfälle pro Tag und damit häufigste Todesursache dieser Altersgruppe ist.

Jugendliche sterben doppelt so häufig an Ertrinken wie im Strassenverkehr, wie es in der Studie weiter heisst.

Dies soll Eltern veranlassen, ihre Kinder während der anstehenden langen Sommerferien über Songkran zu Schwimmkursen zu ermutigen. Dann sind die Schulen geschlossen und Kinder, weil nichts anderes zu tun ist, gehen häufig an Teiche und Kanäle spielen, eine der Ursachen für die vielen Unglücke.

In der Provinz Phitsanulok bieten viele Schulen während der Ferien Schwimmkurse für Kinder an. Eltern senden ihren Nachwuchs hin, den sie befürchten, dass sie sonst ohne Erlaubnis irgendwo hin baden gehen.

Und genau dies könnte zur Tragödie führen, wenn sie nicht Schwimmen können.

Schwimmlehrer Chaovisit Manmeketarakit sagte, er bringe nicht nur Schwimmen bei, sondern auch wie Kinder bei einem Unfall ihr Leben retten können.

Denn wissen wie man schwimmt genüge alleine nicht, weil Kinder schnell ein höheres Risiko eingehen. Sie müssen auch wissen, wo sie schwimmen können, wo es starke Strömungen gibt oder wie tief das Wasser ist, wenn sie von einer Brücke springen wollen, sagt Chaovisit.

Das Gesundheitsministerium berichtete, dass der Anteil Todesfälle bei Kindern im Alter von 5 bis 9 am höchsten ist. Tod durch Ertrinken geschieht am häufigsten im Sommer und während Schulferien.

Auch das Disease Control Department hat kürzlich Besorgnis erregende Daten präsentiert. Sie zeigen, dass bei jedem Vorfall nicht nur ein Kind ertrinkt, sondern auch Spielkameraden, die ihrer Freundin oder ihrem Freund helfen wollen, aber nicht schwimmen können.

Gemäss dem Department können 23% der unter 15-jährigen Kinder in Thailand schwimmen. Jedoch wüssten nur 4%, wie man einem Unfall überleben kann.

Quelle: Thai PBS

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen