Sonntag, 22. März 2015

Die nackte Wahrheit über nackte Models in Thailand

Keine Kommentare :
Für viele Thai Frauen, die als Models ihren Lebensunterhalt bestreiten wollen, ist die Realität, dass sie ihren Körper zeigen müssen um genug zu verdienen.

Professer Nawin zeigt ein Aktbild von Model Nuan. 
Etwas 30 Studenten stehen im Kreis in einem Studio. Leinwand und Pinsel sind bereit für die Ankunft des Models. Eine junge Frau verlässt die Garderobe, sie trägt nur einen Bademantel.

Sie schlendert zum Stuhl in der Mitte des Kreises der Studenten, zieht ihren Mantel aus, setzt sich und zieht einen Kopfhörer über, um Musik aus ihrem Smartphone zu hören.

Die Studenten glotzen einen Moment, bevor sie die Farben auf ihren Paletten mischen und versuchen, die Hautfarbe des Models zu reproduzieren. Es ist totenstill. Nichts bewegt sich ausser Hände und Pinsel.

„Studenten müssen ruhig bleiben, dürfen keine Smartphones benutzen, nicht miteinander sprechen oder fotografieren“, erklärt Kunstprofessor Nawin Biadklang. „Sie dürfen nichts darüber auf Facebook berichten. Am wichtigsten ist aber, das sie nicht mit dem Model sprechen und ungebührliche Bewegungen machen. Sie ist heute unsere Lehrerin und Künstler überleben nicht, wenn sie ihren Mentor nicht respektieren.“

Bei allem Respekt

Der Porträt- und Aktmalkurs wird von der Fakultät für Malen, Skulptur- und Graphische Kunst der Silapkorn Universität durchgeführt und dauert ein Semester. 

Nawin’s Faszination für weibliche Nacktheit begann vor über zwei Jahrzehnten, als er selbst Student an der Silapkorn war und durch das Nachtleben von Bangkok zog.

„Die Schönheit von Frauen ist unterschiedlich. Es ist nicht nur der Körper, auch der Charakter zählt. Die Aufgabe des Künstlers ist, den richtigen Ausgangspunkt zu wählen.“

Als er Student war, waren die Models an der Universität Go-Go Tänzerinnen und Bargirls von Patpong.

„Ich gebe zu, dass ich die damaligen Models nicht besonders mochte. Mein Professor wählte sie aus Go-Go Bars in Patpong aus, und weil sie meist die ganze Nacht durch arbeiteten kamen sie häufig zu spät. Oft schliefen sie ein, während sie in Pose sassen.“

„Auch war ihr Haut aufgrund ihrer Arbeit nicht frisch. Sie strahlten keine Persönlichkeit aus, weil sie sich nicht auf ihre Posen konzentrierten.“

Jetzt, selbst Professor, wählt er professionelle Models aus. Und er ist wählerisch.

„Sehr wichtig ist, Models ohne Schönheitsoperationen zu wählen. So wirken ihre Körper in jeder Position, sitzend, stehend oder liegend, natürlich.

Studenten der Silapkorn Universität und Model Nuan während des Portrait- und Aktmalkurses. 
„Die Models sind üblicherweise zwischen 20 und etwas über 30. Einige gehen noch zur Schule. Viele machen soviel Geld wie möglich, so lange es ihre Körper erlauben.“

Professor Nawin sagt, es gebe nichts sexuell Anstössiges oder Obszönes in der Arbeit als Nacktmodel in seinem Unterricht.

„Models erleben alle möglichen Dinge wenn sie in Unterhaltungslokalen arbeiten. Aber im Klassenraum werden sie respektiert. Sie fühlen, dass ihr Beitrag etwas wert ist.“

Sexy sein ist hart

Während Nawin’s Gefühle edel sind, ist es für eines der Models tägliche Realität, ihren Körper zum Lebensunterhalt zu präsentieren.

Nuan, welche ihren richtigen Namen nicht genannt haben will, aber gerne ihr Gesicht fotografieren lässt, ist 34 und arbeitet beinahe schon 20 Jahre im Nacktbusiness.

Ihre erste Annäherung in die Unterhaltungsindustrie machte sie als 15-jährige Berufsschülerin, als ein Team vom Fernsehen ihre Schule besuchte und ihr ein kleines Extra gaben.

„Ich erhielt 500 Baht für einen kurzen Spaziergang hinter der Hauptdarstellerin“, sagt sie mit einem Lächeln. „Sie filmten nur mein Gesicht, aber ich war glücklich.“

Mit Nebenrollen in Filmen und TV Shows erhielt sie als Teenager 300 bis 500 Baht pro Tag. Nuan sagt, dass sie bis zu 10’000 Baht im Monat verdiente und stolz darauf ist, ihre Mutter nie um Geld gebeten zu haben. 

Eines Tages, als sie für eine Szene am Pool einen Badeanzug trug, fragte jemand, ob sie interessiert sei, im Bikini für eine Motorradmarke an einer Ausstellung zu arbeiten. Dieser Job gab ihr mehr Aufträge in spärlicher Bekleidung zu posieren.

„Ich ging zum Casting für einen Sexykalender einer Batteriemarke und erhielt den Job. Ich sah aus wie 20, obwohl ich noch ein Teenager war.

Aber ihren Körper nackt zu präsentieren war beim ersten Mal nicht ohne.

„Ich war so steif vor der Kamera. Die Stylistin drängte mich, mehr Action, mehr Kurven, aber ich kriegte es fast nicht hin. Tränen flossen über meine Wangen. Ich dachte, sexy zu sein ist so schwierig.“

The Full Monty und mehr

Nuan machte es besser und mehr Aufträge kamen. Als sexy Kalendergirl für Motorräder, Motorenöl und Farbe. Gleichzeitig ging sie weiter zu Schule, aber ein Lehrer erfuhr von ihrem Nebenjob.

„Er fragte mich, ob ich das Mädchen im Kalender wäre, ich sagte ja.“

„Ich klärte meine Mutter über alles auf, sagte ihr, dass ich wohl die Schule verlassen müsse aber für meine Familie sorgen würde. Später erklärte mir der Lehrer, das ich bleiben dürfe. Meine Freunde mochten meinen Job. Sie waren begeistert.

Nach ihrem Abschluss wurde Nuan Vollzeit Nacktmodel für ein Männermagazin und machte auch Nacktaufnahmen für Film- und Fernsehproduktionen, beispielsweise als Double in einer Duschszene. 

Während sich ihr Profil und Portfolio erweiterten, wurde sie auch für Nachtklubs und Bikini Modeshows gebucht. Aber mit der erweiterten Zurschaustellung kam mehr und mehr verbaler und physischer Missbrauch von männlichen Kunden.

„Sie riefen uns immer etwas hinterher“, sagt sie. „Einmal versuchte mich ein Mann von der Bühne zu stossen. Ich trug ein Bikini und schlug ihn mitten ins Gesicht bis er aufhörte.“

Nuan’s Arbeit begann auch Auftreten an privaten Parties von VIP’s zu beinhalten und hochkarätige Gäste wollten mehr als nur ordinäres Geplauder.

„Das sind diese Junggesellen Abende, an denen der Bräutigam gefesselt wird und die Models um ihn herum tanzen.“

„Models gehen da nicht hin in Erwartung nackt zu sein. Es hängt davon ab, ob Kunden uns direkt, über einem Vermittler oder eine Model Agentur buchen. Üblicherweise beginnt der Preis fürs Ausziehen des Bikinis bei 2’000 Baht.“

Berühmt durch ein Fitness Video

Trotz 20 Jahre Erfahrung im Model Business konnte Nuan nichts auf das Echo vorbereiten, den ein Job Anfang Jahr verursachte.

Nuan behauptet, dass sie eine der Frauen ist, die in dem kontroversen Video über ein Nackt-Fitness Studio herumtollt, welches sich rasend schnell im Internet verbreitet hatte.

Der minutenlange Clip zeigt eine Gruppe von Frauen und sechs oder sieben Männer mittleren Alters, die nackt in einem Fitness Studio tanzen. Die Polizei identifizierte das Gym später als das Ebi Spa im Wang Thong Lang Bezirk Bangkok’s. Die Männer, welche Shorts oder Badetücher um ihre Hüften tragen, liebkosen mindestens zwei nackte Frauen. Nuan identifiziert sich selbst als die Frau mit den rot gefärbten Haaren, welche von zwei Männer begrapscht wird. 

Sie sagt, sie wurde von einem Agent kontaktiert, welcher als Vermittler zwischen Models und Kunden agiert. Kunden sind Beamte, Politiker und Wirtschaftsbosse.

Nuan und die anderen Models erhielten 25’000 Baht für ihr Erscheinen. Der Betrag wurde für komplett nackt ausziehen verdoppelt.

„Es war der 5. Januar, und es war eine private Neujahrsfeier. An diesem Tag kamen vier Models.“

„Ich wurde etwas 10 Männern vorgestellt. Alle waren 40 oder älter, sie sagten, sie wären Beamte, Anwälte, Richter und Politiker. Es war nicht mein erster Nacktauftritt in diesem Fitness Studio.“

Nuan fügt hinzu, dass sie auch schon an ähnlichen privaten Parties in Hotels für hochrangige Politiker, von der roten und der gelben Seite, teilgenommen hatte. „ Wenn ich ihre Namen nennen würde, würden alle sie kennen, denn sie sind in Führungspositionen.“

Nuan behauptet, dass der Clip von einem Parkplatzwächter des Spa’s mit seinem Smartphone erstellt wurde, bis ein glatzköpfiger Mann mit einem Handtuch um die Hüfte ihn vertrieb. 

Nachdem das Video Mitte Januar veröffentlicht wurde, durchsuchte die Polizei das Center an der Pracht Uthit Road, welches Spa, Fitness Studio und Massageräume beinhaltet. Spa und Fitness Studio sind nur durch eine Glasscheibe getrennt.

Unanständige Handlungen in der Öffentlichkeit können mit bis zu 10 Jahren Gefängnis, einer Busse von 2’000-20’000 Baht bestraft werden oder beidem. Die Polizei drohte auch, diejenigen anzuklagen, welche im Clip entblösst zu sehen sind.

Polizei Oberstleutnant Sampan Luangsjjakul, stellvertretender Chef der Wang Thing Lang Station, sagte, dass der Besitzer des Fitness Studios für seine Unterstützung und Mithilfe angeklagt wurde. Jedes der Mädchen sei mit 500 Baht Strafe gebüsst worden. Keiner der Männer im Clip sei gebüsst oder angeklagt worden.

Nuan verweigert jeglichen Kommentar auf die Frage, ob sie in sexuelle Aktivitäten mit den Kunden  engagiert sei. Sie sagt lediglich, dass sie nicht für andere Models sprechen könne. 

Abgesehen von üblichen Model Jobs und Begleitdiensten habe sie der Agent oft für solche Parties angefragt. Sie sagt, sie habe Banker und Wirtschaftsführer unterhalten und an Parties teilgenommen, die in Militärunterkünften stattfanden.

Seit das Video bekannt wurde, würde sie öfter gebucht. Kunden verweisen auf sie als „das Mädchen aus dem Fitness Clip“.

„Ich habe seither viele ähnliche Auftritte an Events gemacht. Aber die Leute scheinen den Clip jetzt vergessen zu haben. Thai’s vergessen Dinge so schnell.“

Voll entblösst

Lek, nicht ihr richtiger Name, ist ebenfalls 34, Graphic Designerin und Teilzeit Agentin.

Ihr Berufserfahrung bei der Thai Edition eines internationalen Männermagazins gab ihr Zugang zu mehr als 100 Models, welche die Seiten der Publikation geziert hatten.

Als ehemalige Kunststudentin ist sie die perfekte Vermittlerin zwischen Nawin, dem Kunstprofessor und Models wie Nuan.

„Es ist sehr wichtig, dass jemand, der Models für mich vermittelt, etwas von Kunst versteht“, sagt Nawin. 

Bei der Zeitschrift, erinnert sich Lek, standen jeden Monat Hunderte von Mädchen Schlange für eine Chance, von vorne und oben ohne fürs Casting abgelichtet zu werden. Die Möglichkeit genommen zu werden konnte ein grosser Schritt in ihrer Karriere bedeuten.

„Die Mädchen sind üblicherweise in den Zwanzigern, auch wenn es kein Alterslimit gibt“, sagt Lek. Einige haben schon in Massage Salons gearbeitet und wollen ein Shooting um ihr Profil zu erneuern. Es gibt aber viele, die einfach Model sein wollen.“

Auch wenn sie nicht mehr für das Magazin arbeitet, vermittelt Lek immer noch „nackt und sexy“ Jobs für Models. Sie sagt, das beinhalte Gesangauftritte, Einzel- oder Gruppen Tanzshows, Striptease, Bikini Laufsteg Shows und private Parties.

„Der Lohn, beispielsweise für einen Gesangauftritt, beginnt bei 10’000 Baht“, sagt Lek. „Das deckt vier Stunden und das Model singt während 15 Minuten pro Stunde. Das heisst, sie verdient 2’500 Baht pro Auftritt.

„Ein Fotoshooting kostet zwischen 10’000 und 30’000 Baht, und die Art und Weise hängt vom Kunden, seinen Bedürfnissen und den Arbeitsstunden ab.

„Manchmal wird ein Model von 19 bis 22 Uhr angefragt. Andere Parties beginnen um Mitternacht und dauern bis Sonnenaufgang. Für diese Auftritte kann ich den genauen Verdienst der Models nicht angeben.“

Respektiere deinen Körper

Abgesehen von Demütigungen im Zusammenhang mit Nackt Auftritten, zögert Nuan kaum mit der Antwort auf die Frage, ob sie es vorziehen würde, ihren Lebensunterhalt als reguläres Model zu verdienen.

„Nein. Auch als normales Model würde ich noch sexy Jobs machen. Ich mag das.“

Weil sie nicht jünger wird, kommt Nuan langsam ans Ende der Tage ihrer Zeit als Model. Sie lässt sich regelmässig Botox spritzen, ist sich aber gewahr, dass sie ihre Karriere nicht auf ewig verlängern kann.

„Zur Zeit arbeite ich 20 Tage im Monat. Manchmal mache ich tagsüber ein Foto Shooting und eine Laufsteg Show ab Abend. Ich verdiene nie weniger als 50’000 Baht. Das meiste, was ich in einem Monat verdiente waren 200’000 Baht. Und ich spare immer.“

Nuan lebt in einer starken Beziehung und ihr Freund hat kein Problem mit ihrer Tätigkeit. „Es gibt zahllose Offerten reicher Männer mich zu unterhalten. Ich könnte aufhören zu arbeiten, wäre aber nicht die einzige Frau an deren Seite.“

Nawin sagt, dass kommerzielle Nacktheit schon immer von der Gesellschaft verurteilt wurde, aber es sei auch viel Heuchelei dabei. „Kommerzielle Nacktheit gibt es seit langer Zeit und sie ist überall“, sagt er.

„Ich habe nichts gegen Frauen in diesem Beruf, solange sie nicht dazu gezwungen werden. Ich betrachte es als legal, die visuellen Bedürfnisse von Männern zu befriedigen.“

„Als Künstler kategorisierst du Eingebungen als Kunst oder Obszönität.“

Nuan fühlt, dass ihr Engagement in Nawin’s Kunstklasse ihr eine andere Art Befriedigung gibt.

„Jedes Mal wenn ich in den Klassenraum komme, begrüssen mich die Studenten mit einem Wai und verabschieden sich auch so. Auch wenn ich mich nicht bewegen darf und meine Glieder in den drei Stunden einschlafen, bin ich mit meinem Beitrag zur Kunst sehr glücklich.“

Quelle: Bangkok Post

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen