Samstag, 28. Februar 2015

Khlong Tom, der dunkle Markt Bangkok's ist das jüngste Opfer der Junta

Keine Kommentare :
Nach mehr als drei Jahrzehnten wird der Vorhang über den Khlong Thom Nachtmarkt, einen der grössten Flohmärkte Bangkok’s, fallen.


Khlong Tom Market

Am Montag wird der sehr beliebte Markt mit seinem riesigen Angebot an Waren - gebraucht oder brandneu, aber alles zum Schnäppchenpreis - nur noch für das bekannt sein, was er einmal war.

Khlong Thom ist ein Opfer wie andere öffentliche Orte, die Gegenstand von Razzien durch die Prayut Regierung wurden - wie Strände mit Liegestühlen und Sonnenschirmen.

Die Absicht der Regierung ist, so sagt sie, die Bürgersteige von Strassenhändlern zu befreien und wieder der Bürgern zu geben. Aber im Fall von Klong Thom handelt es sich nicht einfach nur um Bürgersteige, weil jeden Samstag Abend die Durchfahrt für Autos durch 9 Strassen in der Innenstadt blockiert wurde und sie von Sonnenuntergang am Samstag bis Sonntag Abend zur Einkaufsmeile werden.

Am 8. Dezember letzten Jahres hatte Wallop Suwannadi, Berater der Bangkok Metropolitan Administration, den Auftrag gegeben, den Markt bis Ende Jahr niederzuschlagen. Jetzt, 3 Monate später wird die Stadtbehörde 600 Polizisten und Soldaten entsenden um die Anweisung umzusetzen.

Die 9 Strassen, die den Khlong Thom Markt bilden, sind Charoenkrung, Worajak, Sua Pa, Plabplachai, Mahachak, Yommarajsukhum, Chao Kaorop und Srithammathirat im Stadtviertel Pom Prab Satthu Phai. 

Mehr als 2’000 Händlern präsentieren ihre Waren auf den Strassen und Bürgersteigen. Auch einige Geschäftshäuser entlang des Marktes nutzen die Gelegenheit, wenn Tausende aus Neugier und zum preiswerten Einkauf den Markt besuchen.


Khlong Tom Maket
Khlong Tom Markt: Werkzeug zum Schnäppchenpreis. 
Klong Thom ist auch bekannt als "Der dunkle Markt", weil das Warenangebot auf den Strassen und Gassen nicht hell beleuchtet ist und die Käufer für sie interessante Produkte mit Taschenlampen und Handys anstrahlen.

Andere glauben, dass der Name sich davon ableitet, dass einige der angebotenen Produkte aus Raubüberfällen und Diebstählen stammen, zum Beispiel Motorrad- und Autoteile. Dies war ein weiterer Grund, den Markt aufzulösen - gib den Dieben weniger Gelegenheit, ihre Raubgut zu verkaufen.

Für Käufer bot der Markt Nervenkitzel und Herausforderungen - denn wenn sie Glück hatten, konnten sie echte Schnäppchen kriegen. Den grössten Teil des Angebots machten gebrachte Gegenstände wie Uhren, Spielzeugautos, mechanische Werkzeuge, Kleider, Schuhe und Elektrogeräte aus. Am meisten gesucht wurden jedoch Antiquitäten, alte und seltene Gegenstände.

In sozialen Medien wurde heftig darüber debattiert, Gegner und Befürworter streiten sich über den Plan, den Markt an anderer Stelle wieder zu beleben.

Die Bangkok Metropolitan Administration hat den Händlern die Erlaubnis gegeben, jeweils und nur Sonntags unter Hochstrassen ihre Waren zu verkaufen, aber auch auf anderen Märkten wie dem beim alten, südlichen Bus Terminal, dem Thai Din Daeng Markt, dem Ratchadapisek Markt, dem Soho Markt, dem Thonburi Markt und den Saithong Märkten.


Khlong Tom Markt: gebrauchte Handys aus Vorsmartphone Zeiten. 
Chatchawal, sie ist 37 und verkauft auf dem Khlong Tom Snacks, sagt, die Stadtverwaltung weigere sich mit ihnen zu sprechen und wies diese Berichte über Unterstützung zurück. Er sagte, der Markt helfe ihm seit 20 Jahren, seinen Lebensunterhalt zu sichern.

"Wir wissen nicht, was wir machen sollen. Wir können nicht protestieren, weil das Kriegsrecht noch immer gilt. Ich bin sehr gestresst, weil ich nicht weiss, wie ich Geld verdienen soll. Unter der Woche ist hier nichts los."

Die 35-jährige Marktbesucherin Muay sagt, sie sei vom Markt mit seiner Vielfalt und dem enormen Angebot fasziniert. Sie hat Klong Tom seit 10 Jahren regelmässig besucht.

"Wo können wir einen Markt finden, auf dem alles so günstig ist? Die Schliessung macht mich traurig. Ich frage mich, warum ein so grosses Aufheben um den Mark gemacht wird, wenn er doch nur einen Tag geöffnet ist. Wohin sollen wir nun am Samstag Abend gehen?"

Auch Too, 24, sagt, er sei ein grosser Fan des Khlong Tom. Er nahm jede Gelegenheit war, den Markt zu besuchen.

"Ich war über die Nachricht der Schliessung schockiert. Ich liebe es, nach Spielzeug und Comic Figuren zu stöbern, ich sammle und die Waren hier waren so billig. Wo sonst findet man die Dinge so billig?"

Aber es gibt auch andere Stimmen. Por, eine 30-jährige, ehemalige Anwohnerin freut sich, dass der Markt geschlossen wird. Sie sagt, sie hätten jedes Wochenende nicht schlafen können, weil die Verkäufer auf laute Musik gesetzt hatten, um Käufer anzulocken. Sie hatte sich so sehr daran gestört, dass sie in einer Vorstadt ein neues Haus gekauft hat.

Nun bleibt nur noch abzuwarten, ob heute Abend wirklich die letzte Nacht des "Dunklen Marktes" beginnen wird.

Quelle: Nation

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen