Freitag, 20. Februar 2015

Bangkok's Mega Flughafen - von 45 auf 85 Mio. Passagiere

Keine Kommentare :
Der längst überfällige Ausbau des Suvarnabhumi Flughafens in Bangkok ist nach Verzögerungen infolge des Putschs vom 22. Mai letzten Jahres wieder auf Kurs. Mit Investitionen von über 100 Milliarden Baht soll die Kapazität in nur 3 Jahren auf 85 Mio. Passagiere beinahe verdoppelt werden.


Ausbau Suvarnabhumi
Flughafen Suvarnabhumi nach Ausbau mit neuem Satellitenterminal. 
Der Vorstand der Airports of Thailand Plc., AoT, hat gestern Mittwoch beschlossen, die zweite Phase der Expansion, die eigentlich bald nach der Eröffnung des Flughafens 2006 beginnen sollte, wieder zu beleben.

Diese Expansion kommt zusätzlich zum im letzten August verabschiedeten Kapazitätsausbau. 

Der staatlich kontrollierte Flughafenbetreiber wird beide Ausbauprojekte selbst durchführen. Nach Abschluss 2020 wird der Suvarnabhumi Airport mit einer Kapazität von 85 Mio. Passagieren jährlich in der Welt-Liga der Mega Flughäfen mitspielen und Bangkok’s Status als südostasiatisches Drehkreuz gestärkt.

Der Gesamtausbau ermöglicht 40 Mio. mehr Passagiere pro Jahr abzufertigen, einer Steigerung von 89% zu den aktuellen 45 Mio., welche bereits mit allen Mitteln über das Limit hinaus genutzt werden.

Die 2. Phase wurde vom Nationalen Rat für Frieden und Ordnung NCPO aufgrund hoher Kosten und Fragen nach Transparenz überprüft und war deshalb ins Stocken gekommen. Nach Abschluss der Prüfung und einem von 62.5 Mia. auf 61.7 Mia. Baht leicht reduzierten Budget konnte der Vorstand der AoT den Startschuss geben.

Diese 2. Phase erhöht die Kapazität mit zusätzlichen Einrichtungen auf 60 Mio. Passagiere.

Dazu kommt der letzten Monat verabschiedete Bau eines neuen Terminals für 25 Mio. Passagiere jährlich und einer dritten Start- und Landebahn, die zunächst 2’900 Meter messen, später auf 3’700 Meter verlängert wird.

Diese Erweiterung wird geschätzt 47.9 Mia. Baht kosten, zusammen mit der 2. Phase werden mehr als 109 Mia. Baht investiert.

Der stellvertretende Präsident der AoT, Niranda Theeranatsin sagte, dass die Finanzierung der beiden Projekte keine Belastung für die Betreibergesellschaft sei.


"Geld ist nicht wirklich ein Problem, wir haben 44 Mia. Baht Bargeld in der Hand und die Expansion wird sich über einige Jahre ziehen."

Die AoT wird nun die offizielle Genehmigung einholen, welche ursprünglich bereits im August 2010 vom Transportministerium und dem National Economic and Social Development Board erteilt wurde.

Ab März 2016 wird eine Freilufthalle von 960’000 Quadratmeter errichtet, welche 28 Flugzeuge, darunter 8 der Grösse von A380 Superjumbos, dazu ein Support- und Installationstunnel aufnehmen wird. 

Ab Oktober 2017 wird der neue Satelliten Passagierterminal errichtet, der Ostflügel der Hauptterminals erweitert, Bürogebäude wie auch zusätzlicher Parkplatz erstellt und ein automatisiertes, 700 Meter langes, unterirdisches Automated-People-Mover-System als Verbindung zwischen Haupt- und Satellitenterminal eingebaut.


Suvarnabhumi Ausbau
Plan des Automated-People-Mover als Verbindung zwischen den Terminals. 
Bis 2019, wenn der neue Terminal und die zusätzliche Start- und Landebahn in Betrieb sind, wird Suvarnabhumi 70 Mio. Passagiere abfertigen können. Nach Abschluss aller Arbeiten wir die Kapazität im 2020 dann 85 Mio. Passagiere betragen.

Die Expansion soll zeitlich auf die Prognose des Anstiegs der Passagierzahlen in Südostasien abgestimmt sein. 

Der Suvarnabhumi Flughafen fertigte letztes Jahr 46.4 Mio. Passagiere ab und zählte 289’569 Flugbewegungen.

Quelle: Bangkok Post

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen