Dienstag, 11. November 2014

Angestellte dürfen doch schwanger werden - Spital in Bangkok nimmt Weisung zurück

Keine Kommentare :
Der Direktor des Rajavithi Krankenhauses beim Victory Monument in Bangkok hat die Weisung, dass Angestellte nicht schwanger werden dürfen, zurückgenommen.


Keine Schwangerschaft in Spital in Thailand

Die Anordnung, welche in der Apotheke des Spitals aushing und schon von mehr als 30 Mitarbeiterinnen unterschrieben wurde lautete:


Ab 30. Oktober 2014 bis 31. Dezember 2015 müssen alle weiblichen Angestellten die Pille nehmen, sie dürfen nicht schwanger werden. Wer schwanger wird, muss selbst künden.

Nachdem eine verärgerte Mitarbeiterin ein Foto des Papiers auf Facebook veröffentlicht hatte, brach ein veritabler Shitstorm auf die Verwaltung des Krankenhauses ein. Die Weisung widerspricht dem thailändischen Arbeitsgesetz, welches zudem mindestens 90 Tage Mutterschaftsurlaub garantiert.

Erst bestritt das Spital die Existenz, jetzt antwortete Direktor Udom Chaowarin, er habe die Anordnung rückgängig gemacht. Sie habe sich aber sowieso nur auf eine einzelne Abteilung des Spitals bezogen und wäre nie als offizielle Weisung der Krankenhausdirektion verabschiedet worden.

Gemäss Udom war der Chef der Abteilung besorgt, weil beinahe 100 Prozent seiner Belegschaft Frauen sind und viele gleichzeitige Schwangerschaften zu einem Arbeitskräftemangel führen könnten.

"Es kam zu einer Verständigung mit anderen Vorgesetzten des Spitals, aber ich glaube, es entstanden dabei auch einige Missverständnisse", sagte Udom. "Schliesslich entstand Unzufriedenheit, welche eskalierte."

Und fügte hinzu, dass die Aufsichtsbehörde den Verfasser bereits gerügt hätte, weil er eine Weisung ohne Genehmigung der Verwaltung erstellte.

"Wir informierten ihn, dass eine derartige Weisung inakzeptabel ist, weil sie Menschenrechte verletzt" erklärte der Direktor weiter. "Wir verstehen, dass er in guter Absicht handelte, weil er einem Mangel an Fachkräften vorbeugen wollte. Die Weisung ist bereits rückgängig gemacht worden."

Quelle: Kaosod

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen