Freitag, 15. August 2014

Widerspenstigen Taxifahrern geht's an den Kragen

Taxi Kontrollen auch beim MBK
Strenge Kontrollen auch hier: MBK.
Bangkok - Seit Mittwoch werden Taxifahrer, welche Kunden abweisen oder nur auf vereinbarten, d.h. überhöhten Preis fahren wollen, hart bestraft.

Nachdem in den letzten Monaten vermehrt Berichte von unflätigen Fahrern veröffentlicht wurden und seit Oktober 2013 mehr als 20'000 Beschwerden bei der 1584 eingingen, der offiziellen Call Center Nummer, mussten Massnahmen ergriffen werden.

Die Royal Thai Police, die Bangkok Metropolitan Administration und das Land Transport Department gehen gemeinsam vor, um Sicherheit und Komfort der Fahrgäste zu erhöhen.

Die Massnahme wurde mit der NCPO abgestimmt. Zu Beginn führen Polizei und Armee uniformiert und in Zivilkleidung an 8 ausgewählten Stellen, u.a. beim MBK und Wat Phra Kaeo, strenge Kontrollen durch.

Aber es wird auch an anderen Stellen wie stark befahrenen Strassenbereichen und an Bus Terminals gecheckt.


Taxi Fahrer für 1'000 Baht pro 12 Stunden

Zentraler Punkt der Kontrolle ist der Check der Taxi Lizenz. Geschätzt haben 10-20% der 160'000 Taxifahrer Bangkoks keine Lizenz. Üblicherweise kann ein Taxi für 1'000 - 1'500 Baht für eine 12 Stunden Schicht von Taxi Garagen gemietet werden.

Deshalb wurden auch diese Betriebe aufgefordert, wie vorgeschrieben alle ihre Subunternehmer richtig und schnell der Agentur zu melden. Andernfalls würden auch sie bei Zuwiderhandlungen in die Verantwortung genommen.


5 Anläufe zum Fahrziel

Häufigste Beschwerden von Fahrgästen sind die Verweigerung des Dienstes mit unflätigen Worten, Bevorzugung von Farangs, rücksichtsloses Fahren und Weigerung, den Taximeter einzuschalten.

Sind meine Frau und ich abends Downtown Bangkok und wollen zurück ins 20km entfernte Minburi müssen wir durchschnittlich 5-mal fragen, um mit Meter ans Ziel gefahren zu werden.  

Quelle: National News Bureau