Donnerstag, 21. August 2014

Som Tam am Strand von Hua Hin jetzt für 45 Baht

Som Tam, thailändisches Nationalgericht
Som Tam am Strand: neu 45 statt 150 Baht.
Hua Hin - Einigung im Streit über überhöhte Preise für Essen am Strand von Hua Hin. Nachdem erst alle unerlaubten Verkaufsbuden entfernt wurden, haben sich Offizielle und Strandrestaurant Betreiber nach heftigen Beschwerden von Touristen auf deutlich tiefere Fixpreise geeinigt.

Wie Fotos auf Facebook beweisen, wurden die neuen Preis schon durchgesetzt. Som Tam kostet 45 Baht, eine Suppe mit Schweinefleisch wie auch eine Flasche Bier 80 Baht. Zuvor wurden zwischen 150 und 400 Baht verlangt.

Die von der Regierung festgelegten Preise gelten nicht nur am Strand, sondern in allen touristischen Ecken der Stadt und müssen vor dem Eingang klar deklariert sein.

Die Behörden glauben, mit diesem Schritt das Vertrauen der Touristen zurück zu gewinnen und Hua Hin wieder als Nummer eins der Touristenorte in Thailand zu etablieren.



Mittwochs kein Food am Strand

Die Strandrestaurant Betreiber durften am 18. August wieder zurück an den Strand. Sie müssen sich nun strikt an die Auflagen der Behörden halten und dürfen keine festen Einrichtungen bauen. Die Flächen für die Restaurants selbst wurden beschränkt, zwischen den einzelnen Betreibern muss ein Durchgang zur Verfügung stehen. 

Ausserdem werden die Restaurants am Strand von Hua Hin jeden Mittwoch geschlossen bleiben. An diesem Tag wird zukünftig gereinigt.

"Sie müssten sich anpassen und Einschränkungen in Kauf nehmen, immerhin könnten sie ihre Arbeitsplätze erhalten", meinte eine Gerantin.

Dies noch. Wenn Gerichte angeboten werden, die nicht auf der Fixpreisliste sind, müssen die Preis den Behörden vorgeschlagen und abgesegnet werden. 

Quelle: Kaosod