Samstag, 16. August 2014

Clean Food Good Taste?

Garküche in Yaowarat Bangkok
Garküche in Bangkoks Chinatown ohne Label.
Bangkok, Prince Palace - 27% oder 44'000 von 163'125 geprüften Garküchen und Restaurants erfüllten die Anforderungen für die Clean Food Good Taste Auszeichnung im 2012 nicht. 

Diese aufrüttelnden Fakten machte Dr. Siriwanarangsuan, Generaldirektor des Ministeriums für Gesundheit, bekannt. Dies nachdem bei einer früheren Umfrage "nur" 16% die Kriterien nicht erfüllten.

Das bekannte Clean Food Good Taste Programm wurde vor 15 Jahren eingeführt und soll einen gewissen Standard in Lebensmittelsicherheit und Hygiene gewährleisten. 

Grösste Probleme sind mangelnde Körperhygiene, unsaubere Abfallbehältnisse und fehlendes Abdecken von gekochten Lebensmitteln.



Clean Food Good Taste Plus

Dieses Jahr stellte das Gesundheitsministerium bereits ein erweitertes Programm Clean Food Good Taste Plus vor, welches in 74 Food Cornern in Einkaufszentren des Landes eingeführt werden sollte. Lediglich 48 erfüllten die Anforderungen.

Zusatzkontrollpunkte des Plus Programms sind u.a. sichere, saubere und barrierefreie Kundentoiletten, Verwendung von Bio Produkten, auf Hygiene geschultes Personal und Tragen von Handschuhen bei Essenzubereitung und -ausgabe.

Das Clean Food Good Taste Plus Label soll für Verbraucher Sicherheit bringen und als Vorbereitungsmassnahme auf die ASEAN nächstes Jahr gelten.


Keine Massnahmen zur Verbesserung

Wie die 44'000 "durchgefallenen" Garküchen und Restaurants dazu gebracht werden sollen, ihren Kunden einwandfreie Qualität zu gewährleisten, wurde nicht genannt.

Alleine in Bangkok wird die Anzahl an Garküchen auf 50'000 geschätzt, Restaurants gibt es um 12'000. Die Mehrheit der Gastronomiebetriebe in Thailand will oder kann also nicht am Programm teilnehmen.

Für mich gilt: Wird die Garküche gut besucht esse ich dort, ob mit oder ohne Clean Food Good Taste Label. Bisher hat's keinen Durchfall gegeben.

Quelle: ASTV